Zellrevitalisierung mit dem Lakhovsky MULTIWELLEN-OSZILLATOR

"Alles SEIN ist schwingende Energie und kann durch diese gewandelt werden."

Nikola Tesla (Physiker, Erfinder des Wechselstrommotors und Entwickler der physikalischen Grundlagen des MWO)

Krank durch falsche Schwingungen?

Als Albert Einstein einmal gefragt wurde, wie man sich als größtes, lebendes Genie fühlt, antwortete er: "Ich weiß es nicht, fragen Sie Tesla!"

 

Wenn laut Nikola Tesla alles aus Schwingungen besteht, dann ist folgerichtig auch krankes Gewebe eine Schwingung, allerdings eine, die sich aus einer gesunden, harmonischen in eine krankmachende, disharmonische geändert hat.

 

Krankmachende Schwingungen umgeben uns ständig. Diverse Strahlungsquellen, wie Mobilfunk oder WLan, Umweltgifte, falsche Ernährung, negatives Denken, Stress, Sorgen, Traumata etc., all das sendet ununterbrochen disharmonischen Schwingungen/ Frequenzen, die unser Körper zu kompensieren versucht.

 

Lesen Sie auch die Erfahrungsberichte unserer Kunden und Klienten am Ende dieser Seite.


Wer hat's erfunden?

Der Russe Georges Lakhovsky hat sich das Wissen Nikola Teslas zunutze gemacht und auf Basis seiner Erkenntnisse den Multiwellen-Oszillator entwickelt. Das Gerät wurde in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts bereits in vielen Krankenhäusern in Frankreich, Italien, Spanien, Holland, Belgien, Schweden, etc. zur Heilung schwerst kranker Menschen genutzt. Speziell die Behandlung von Krebs stand damals im Vordergrund.

können Schwingungen überhaupt etwas im Körper bewirken?

Sie liegen an einem warmen Sommertag in der Sonne und stellen nach kurzer Zeit fest, dass Sie Farbe bekommen. Nun, Sonnenstrahlen sind nichts anderes als Schwingungen mit einer bestimmten Frequenz. Die Schwingungen der Sonne gehen in Resonanz mit den Zellen Ihrer Haut und bewirken eine Bräunung. Dieses einfache Beispiel zeigt, dass Schwingungen durchaus Veränderungen am und im Körper bewirken.

 

 Wie die Strahlen der Sonne gehen die harmonischen Hochfrequenzen des MULTIWELLENOSZILLATORS (MWO) mit den fehlgesteuerten und

krankhaften Zellen in Resonanz und bringen sie wieder dazu

gesund und harmonisch zu schwingen!

Aktivierung der Selbsheilungskräfte

Der Lakhovsky MULTIWELLEN-OSZILLATOR stellt dabei eine Besonderheit dar, denn er ist ein Multifrequenzgerät. Es müssen nicht, wie bei anderen Bioresonanzgeräten mühsam die aus dem Gleichgewicht geratenen Frequenzen gesucht werden. Als Multifrequenzsystem stellt der MWO eine riesige Bandbreite hochfrequenter, harmonischer Schwingungen zur Verfügung. Diese Frequenzen gleichen den Musikfrequenzen eines großen Orchesters. Jede geschwächte und damit fehlschwingende Körperzelle nimmt sich bei der Anwendung genau die Schwingung, die sie benötigt. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

 

Lesen Sie die Erfahrungsberichte unserer Klienten am Ende dieser Seite.


Wofür wird der MWO im VitalStudio München angewendet?

  • Zellrevitalisierung
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Anti-Aging und Verjüngung
  • Wellness
  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Schmerzlinderung
  • Entgiftung und Ausleitung von Schwermetallen
  • Hautstraffung und Faltenreduzierung
  • Verbesserung des Hautbildes: Akne, Faltenreduzierung, Besenreiser, Altersflecken

 

Da der MWO völlig nebenwirkungsfrei ist, kann er - bis auf wenige Ausnahmen - selbstverständlich therapiebegleitend bei fast jeder Erkrankung angewendet werden.


Nachweise zur Wirkung des MWO

Da wir uns nicht auf Hören-Sagen stützen möchten, wollten wir es genau wissen und haben den MULTIWELLEN-OSZILLATOR auf Herz und Nieren geprüft.

Der Test "Vitalisierung durch den MWO" zeigt eine deutliche Harmonisierung und Vitalisierung des gesamten Organismus. Der Test "MWO-Entgiftungstest" belegt eindrucksvoll wie effektiv mir dem MWO entgiftet werden kann und Schwermetalle ausgeleitet werden.

 

 


Einen Multiwellen-Oszillator kaufen

Falls Sie sich dazu entscheiden sollten, sich selbst einen MWO zuzulegen, können sie ihn über das VitalStudio München beziehen. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per E-Mail.


Erfahrungsberichte unserer Kunden

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Erfahrungsberichte ausschließlich die Meinung der jeweiligen Personen widerspiegeln und nicht als Heilaussagen unsererseits gewertet werden dürfen. Lesen Sie dazu auch unseren Haftungssauschluss am Ende der Seite.

Hallo Herr Bosl,
heute komme ich mal dazu Ihnen einen kleinen Erfahrungsbericht zu schreiben.

Ich habe den MWO nun schon ein paar Wochen und kann nur positives darüber berichten!

1. Wie Ihnen bekannt ist, leide ich seit acht Jahren an einem B-Zell-Lymphom. Seit dieser Zeit ging die Thrombozytenanzahl stetig zurück. Der Anfangswert lag bei 205000.
Im Juli letzten Jahres bei Chemobeginn war der Wert im Laufe der Jahre auf 89000 gesunken. Ein Abfallen konnte nie verhindert werden.
Nach Chemoende (November) konnte ein Anstieg auf 185000 erreicht werden, jedoch nicht lange! Kurz darauf begann der Wert wieder zu sinken - auf 130000 und ein „Bremsen“ des Abfalls konnte nicht erreicht werden.
Vor ein paar Wochen begann ich dann mit den Sitzungen im MWO und es stellte sich schnell ein guter Allgemeinzustand ein, der bis heute anhält. Der größte Erfolg war aber bei den Thrombozyten zu beobachten. Der Wert stieg erstmals von 130000 auf fast 160000 - das ist in dieser kurzen Zeit ein sehr großer Erfolg, da die Maßnahmen in der Onkologie (nach Chemoende!) nie eine Auswirkung auf die Thrombozytenzahl brachten! Das ist wirklich sehr erstaunlich.

2. Einen weiteren Erfolg kann ich bei meiner Frau beobachten. Auch sie begann zeitgleich mit mir den MWO zu benutzen.
Sie arbeitet in einem Kindergarten und ist dadurch sehr viel Stress ausgesetzt. Sie ist nach Feierabend immer sehr müde und auch nervlich recht angeschlagen und es gelingt ihr selbst an den Wochenenden kaum sich zu erholen.
Nach nun einigen Wochen Behandlungsdauer ist sie kaum wieder zu erkennen.
Nach Feierabend kann sie sehr schnell entspannen und auch an den Wochenenden kann sie sich endlich mal erholen - das war vorher nicht mehr möglich. Außerdem berichtet sie selbst, dass sie in der Arbeit viel entspannter ist und ihr der Tag viel angenehmer vorkommt. Sie blüht regelrecht auf!

3. Und noch etwas positives kann ich berichten.
Auch mein Vater benutzt den MWO regelmäßig. Er ist Ende 60 und hat seit vielen Jahren Probleme in den Hüften und im Lendenwirbelbereich. Die Schmerzen sind oft unerträglich! Im Laufe der Zeit hat er sich eine Art „Schonhaltung“ angewöhnt und geht immer sehr gebückt.
Nach nur einer Anwendung des MWO von einer halben Stunde waren die Schmerzen fast verschwunden und seine Schonhaltung war wie weggeblasen. So aufrecht haben wir ihn schon Jahre nicht mehr gesehen - er selbst konnte es kaum glauben.
Am nächsten Tag kamen die Schmerzen langsam zurück. Wir behandelten wieder und abermals waren sie fast verschwunden.
Wir behandeln nun regelmäßig und seitdem hat mein Vater ein nahezu schmerzfreies Leben und hat sogar seine Schonhaltung aufgegeben. Das ist wirklich sehr schön zu beobachten und freut uns allen sehr.

Das waren ein paar Erfahrungsberichte und wir sind alle gespannt was sich noch so alles tun wird.

Wir möchten den MWO nie mehr missen und freuen uns dass wir damals auf Sie aufmerksam geworden sind.

Vielen Dank für den tollen Service und schöne Grüße von mir und meiner Familie.
Klaus Babel



"Hallo

Meine Frau hatte seit 10 Jahren eine Allergie gegen Äpfel und Birnen u.s.w. Bevor ich den Multiwellenozillator bei ihr ausprobiert habe war der Test wie immer, keine Äpfel, Birnen. Dann kam der Oszillator. Nach 4 mal eine Stunde ein neuer Test.

Und siehe da, meine Frau konnte alles wieder essen Äpfel, Birnen, einfach super!

Der Ozillator ist nicht mehr aus unseren Leben wegzudenken.

 

Schöne Grüße aus Bad Oeynhausen

von Kira und Thomas Pest"


Hallo guten Morgen Herr Bosl,

 

Hier meine Erfahrungen die ich mit dem MWO gemacht habe:

Bei mir hat am 28.01 der Heuschnupfen angefangen. Ich habe mich dann zwischen den Antennen gesetzt und gleich gemerkt, dass meine Nase frei wurde. An dem Tag an dem ich mich behandle bin ich dann auch frei von Beschwerden. Leider gilt dies nur für den behandelten Tag. Der Heuschnupfen ist am anderen Tag wieder da, aber ich brauche nur wenig Medikamente.

Ich behandle mich zur Zeit jeden 2. Tag. Ich denke das ich in 3 Monaten so ziemlich befreit bin.

 

2. FINGER verbrannt

Am 2.02 habe ich mir kochendes Wasser über meinen kleinen Finger gegossen.

Ich habe es natürlich sofort unter kaltes Wasser gehalten und dann 5 Min. mit dem Vitalizer behandelt. Ich habe mich daraufhin 20 Min. zwischen dem MWO gesetzt und dann nochmal 5 Min. mit dem Vitalizer behandelt. Daraufhin war ich Schmerzfrei.

Am nächsten Tag konnte ich an den Wundrändern Druck ausüben ohne Schmerzen. Es bildete sich natürlich eine große Blase, die ich 2 mal am Tag mit dem Vitalizer behandelte. Die Blase ging nach 2 Tage von alleine auf und es bildete sich die neue Haut.

 

3. Die Haut meiner Frau.

Meine Frau hat, bedingt durch ihre Krankheit, sehr abgenommen. Sie hat auch von Natur aus schlechtes Bindegewebe. Durch diese Umstände hat sie sehr faltige Schenkel bekommen. Ich muß natürlich noch hinzufügen das wir auch schon 60 Jahre alt sind, und da lässt das Gewebe natürlich auch schon vom alter her nach. Nach einigen Sitzungen ihrerseits habe ich gesehen, dass die Haut an den Schenkeln wieder Faltenfrei geworden ist.

 

4. Meine KONDITION

Ich habe angefangen mit dem Fahrrad zu fahren um etwas gegen meinen Bauch zu Unternehmen. Das heißt, ich bin nicht trainiert. Hier in Stuttgart ist es sehr bergig und somit auch beschwerlich zu fahren. Ich mußte nach Stuttgart rein fahren, es sind etwa 4 Km, von mir zu Hause nach Stuttgart. Ich saß vorher im MWO und habe ein Glas Wasser getrunken, ...

Als ich losfuhr war alles normal, ich habe mich nicht besonders fit gefühlt, im Gegenteil, ich dachte noch, hoffentlich halte ich die Strecke gut durch da ich zum ersten mal seit Monaten diese Strecke gefahren bin. Unterwegs fiel mir auf, dass ich eine unglaubliche Energie hatte. Ich dachte mir noch „was ist denn heute los?"

 

Ich mußte einen Berg hochfahren den ich normalerweise im 2. Gang nehmen mußte. Dieses Mal war ich im 10. Gang unterwegs. Ich fuhr durch den Rosenstein Park mit einer unglaublichen Geschwindigkeit. Ich wußte überhaupt nicht wie mir geschah. Ich fühlte mich toll und dachte bei mir „ ich brauch kein Elektrofahrrad“. Auf dem weiteren Weg muß ich eine Steigung fahren von der ich wußte, das ich in den 1. oder 2. Gang zurückschalten mußte. Ich dachte noch „ jetzt bin ich aber gespannt was passiert".

 

Vor mir lief eine Junge Läuferin die ich am Berg überholte. Früher war es so, daß ich am Berg von den Joggern überholt wurde und ich sie dann auf der geraden wieder einholte. Ich war total begeistert. An meinem Ziel angekommen, stieg ich ab, und merkte gar nichts. Keine Ermüdung der Muskeln, kein brennen, gar nichts. Ich fühlte mich als ob gar nicht groß gefahren wäre. Ich konnte es kaum erwarten zurück zu fahren, da ich echt gespannt war was passiert. Nach getaner Arbeit fuhr ich los, mit der Überzeugung das ich energiemäßig einknicken würde. Ziemlich am Anfang kommt wieder besagte Steigung und ich sah vor mir einen Mann der die Steigung schon über die hälfte hinter sich hatte. Ich sah, anhand seiner Schrittfrequenz das er im 1. oder 2. Gang sein mußte. Ich holte ihn noch locker am Berg ein da ich im 10. Gang unterwegs war. Als ich kurz neben ihm war schaute ich rüber und sah dass er etwa 25 Jahre alt war. Er sah zu mir rüber und versuchte noch mit mir mitzuhalten. Der arme. Ich fuhr an ihm vorbei als ob es keinen Berg gibt und war weg. Es hat sich durchgezogen bis ich wieder zu Hause war. Die Energie hat nicht nachgelassen.

 

Sobald ich neue Erfahrungen habe schreibe ich es ihnen gerne

 

J. Danielse


"Ich war bisher insgesamt an drei aufeinanderfolgenden Tagen für jeweils eine Stunde zu einer Behandlung mit dem Multifrequenz- Oszillator. Meine Intention dazu war, einen positiven Impuls im Körper zu setzen. Schon die erste Behandlung war überwältigend. Ich konnte sofort das immense "Kraftfeld" spüren, das mich einhüllte, durchdrang und in eine tiefe Entspannung zog. - Danach fuhr ich nach Hause und wollte nur schlafen. Da tiefe Erschöpfung eines meiner Themen ist, gab ich diesem Impuls nach - und verschlief den ganzen Tag. Den Morgen nach der ersten Behandlung begann ich wie jeden Tag mit einer Meditation. Sie war auffallend tiefer und entspannter als die Tage davor und der Körper fühlte sich an, als würde jede einzelne Zelle in ihm tanzen.  
Die zweite Behandlung empfand ich als noch intensiver. Wie auch bei der ersten, spürte ich, wie der Körper mobilisiert und vitalisiert wurde. Energieblockaden lösten sich, es folgten Energieströme in verschiedenen Körper-Regionen. Es trat auch hier und da Schmerz auf und löste sich wieder. - Oft geschah das an Stellen des Körpers, von denen ich bereits wusste, dass da etwas nicht in Ordnung ist - wie z.B. Knie und Schulter. Auch nach dieser Behandlung war ich extrem müde und musste viel ruhen. Es fühlte sich an, als würden alle Defizite hoch gespült, so dass ich ihnen Aufmerksamkeit geben musste. Während der dritten Behandlung gab ich dem Impuls nach, meine Augen zu schließen und sie in Meditation zu erleben. Nun, da der Prozess noch mehr Aufmerksamkeit bekam, intensivierte sich mein Erleben. Das "Kraftfeld", das mich umgab und durchdrang, schien mehrere Dimensionen zu umfassen. Die Frequenzen ließen die Zellen des Körpers dieses Mal nicht tanzen - es war eher so, als würden sie durchgeknetet, massiert. Das war sehr stark. Wieder gab es die verschiedensten Energie und Schmerzempfindungen - Stellen, an denen es besonders arbeitete, wurde warm. Auch emotionale Ebenen wurden berührt. Gegen Ende der Behandlung öffnete sich in all der Aktivität, die in mir geschah ein weiter Raum in der Mitte, ruhig und still. Hier hätte ich ewig bleiben können.
 
Nach den Behandlungen erlebte ich über mehrere Tage wiederkehrende extreme Erschöpfungszustände und auch Schmerzen im Körper.  - Etwas war auffällig durch- und hoch gespült worden - Körper und Psyche befanden sich intensiv im "Umbau". Das war oft nicht sonderlich angenehm, fühlte sich trotzdem alles sehr positiv an.
 
Heute, einige Wochen nach der Behandlung, kann ich sagen, dass der Effekt immer noch anhält. Das hat auch Auswirkungen auf dem Umgang mit mir - ich  bin aufmerksamer und unterstützender mit mir selbst."
A. Poltermann

Lieber Herr Bosl,

 

wie Sie vorausgesagt haben, habe ich auch auf dem Rückweg im Bus geschlafen :-) Auch am Abend war ich trotzdem noch müde und bin recht früh ins Bett. Heute morgen bin ich erholt und fit aufgewacht. Ich hatte das Gefühl, dass sich meine Zellen verjüngt haben und dass ich kräftiger bin. Ich hatte keine morgendlichen Kopfschmerzen, .... Darüber habe ich mich mega gefreut aufgrund meiner Vorgeschichte mit der Endometriose in der Blase :-) Ich würde am liebsten weitere Sitzungen in Anspruch nehmen, allerdings ist München etwas weit weg, als dass ich mir diese auf regelmässiger Basis einrichten könnte. Deswegen muss ich mir noch etwas überlegen.

 

Das Gerät und dessen Wirkung hat mich in diesem Sinne überzeugt und ich spüre auch die Verbundenheit mit dem MWO. ...

 

Liebe Grüsse

Susanne Iczes


Hintergründe zum MWO

Im folgenden Video erfahren Sie weitere, sehr interessante Details zum MWO. Sehr sehenswert!

In diesem Video werden ebenfalls Anwender interviewt. Außerdem gibt es weitere Informationen zu Georges Lakhovsky, dem Erfinder des MULTIWELLEN-OSZILLATORS. Sie erfahren außerdem, wie in diversen Kliniken vor beinahe hundert Jahren erfolgreich mit dem MWO gearbeitet wurde.


Nutzen auch Sie die Vorteile des MULTIWELLEN-OSZILLATORS und vereinbaren Sie einen Termin im VitalStudio-München

 

oder buchen Sie Ihre Sitzungen direkt über unseren Online-Shop!

Für ein kostenloses Vorgespräch erreichen Sie uns unter 089-230 438 60

 


Haftungsausschluß

Eine positive Wirkung des Multiwellen-Oszillators auf den Körper ist wissenschaftlich nicht bewiesen und wird lediglich durch die von Georges Lakhovsky in seinen Schriften veröffentlichten Thesen von uns angenommen.

 

Wir weisen darauf hin, dass wir das Gerät als Experimentierset zur eigenverantwortlichen Nutzung anbieten, sowohl bei der Vermietung in unseren Räumlichkeiten, als auch beim Kauf. Schadensansprüche jeglicher Art an Hersteller und/oder Verkäufer, die durch Anwendung der Gerätschaft entstanden sein könnten, sind ausgeschlossen.

 

Wenn Sie an der Nutzung des MWO interessiert sind, stellen wir Ihnen das Gerät im Sinne einer eigenverantwortlichen Nutzung mit kompetenter Einführung und Begleitung gegen eine Mietgebühr in meinen Räumlichkeiten zur Verfügung.

 

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass der MWO nicht im Sinne eines therapeutischen Gerätes zur Verfügung steht und wir keinerlei Heilversprechen abgeben. Verbesserungen möglicher Beschwerden sind dadurch aber natürlich nicht ausgeschlossen und sind der Aktivierung Ihrer Selbstheilungskräfte zuzuschreiben.

Der Käufer/Mieter erklärt sich nach dem Kauf, oder der Anmietung des Gerätes mit dem vorliegenden Haftungsausschluss einverstanden.